News

SG Spiesen - SG Köllerbach 2016

SG Spiesen - SG Köllerbach 7:17

Am vorletzten Spieltag der Hinrunde führte uns der Weg zur SG Spiesen, unseren direkten Tabellennachbarn und somit einer unserer Konkurrenten um einen Nichtabstiegsplatz.

10. Spieltag - Landesliga 2016

NrSG SpiesenSG KöllerbachTorePunkte
1 Schamper Herbert
Bienert Jörg
Schmolke Roland
Bär Franz-Josef
6:1 4:6 2:2
2

Nicklas Thomas Michael
Wolter Alexander

Werner Alfred
Thielen Roland
3:6 4:6 0:4
3 Kropp Alexander
Peter Stephan
Gerhards Carsten
Feld Heribert
2:6 5:5 1:3
4 Wagner Robert
Klauk Klaus
Altmeyer Armin
Ott Ernst
1:6 5:5 1:3
5 Groh Markus
Schmitt Jürgen
Darm Dirk
Albert Christian
6:3 4:6 2:2
6 Dumont Thomas
Morsch Holger
Job Karl-Heinz
Flaccus Jörg
2:6 5:5 1:3
AW
EW
       
  Gesamtergebnis 47:61 7:17

Uns war bewusst, dass wir in Spiesen siegen sollten, um unsere Tabellensituation wenigstens mal etwas zu entspannen. Doch dass wir nur 5 Vorderleute zur Verfügung hatten, machte die Situation für uns nicht gerade einfacher. Noch dazu an einem recht schwierig zu spielendem Auswärtstisch, der bekanntermaßen nicht unbedingt jedem von uns gut liegt. Es musste also eine gute Mannschaftsleistung her, um Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Damit dies gelingen sollte, wagten unsere Spielführer einen doch recht weitreichenden Schritt, denn es wurden gleich vier Stammdoppel durcheinander „gewürfelt“.
Vor allem die Maßnahme, Dirk und Roland sowie Carsten und Christian als Doppel auseinander zu nehmen, sorgte für eine Überraschung. Doch um neuen Schwung im richtigen Moment zu erzeugen, benötigt es eben manchmal auch größerer Veränderungen.

Aber nun zum Spielverlauf:

Zu Beginn durften erneut Roland und Franz ans Brett, die nun bereits ein paar gemeinsame Spiele erfolgreich bestritten hatten. Heute sollte aber nicht gleich Alles gelingen, denn obwohl Roland hinten recht ordentlich raus spielte, nahm Franz am Spiel nicht teil. Es wollte einfach kein Ball zu ihm und so wurden die Beiden von ihren Gegenübern förmlich im ersten Satz überrollt.
Nach dem Seitenwechsel musste nun etwas passieren, um nicht gleich komplett in Rückstand zu geraten. Sowohl Roland als auch Franz brachten etwas mehr Ruhe in ihr Spiel und so gelang es Franz nun auch, sich ein paar Bälle zu sichern. In bekannter Manier wurden diese auch sogleich verwandelt und eine schnelle 3:0 Führung erspielt.
Danach ging es zwar nicht mehr so fulminant weiter, doch nach ein wenig hin und her und ein paar erneuten Schwierigkeiten, sicherten sich unsere Jungs den 6:4 Sieg und somit das 2:2 Unentschieden.
Nach diesem Spielverlauf zwei sehr wichtige und wertvolle Punkte, die auch gar nicht so einfach zu erspielen waren.
Gut gemacht!

Im zweiten Doppel spielten erstmals Ali und Roli zusammen, was für die erste Überraschung des Abends sorgte. Nach einem starken Beginn seitens der Spiesener, starteten beide ihre Aufholjagd und glichen den anfänglichen 0:3 Rückstand schnell aus und konnten diesen sogar in einen 6:3 Sieg verwandeln. Roland zeigte erneut seine Stärke auf der 3er-Reihe, indem er in beiden Sätzen eine 100% Quote vorweisen konnte. Das bedeutet keinen Fehlschuss – unglaublich!
Aber auch Ali konnte erneut überzeugen und seine bestechende Form der letzten Wochen unterstreichen. Er konnte nicht nur Defensiv überzeugen, es gelang ihm auch vor allem im 2. Satz, als die Gastgeber gerade zurück ins Spiel kamen, auch offensive Akzente zu setzen. So erzielte er gleich 3 Tore in Folge, was letztendlich den 6:4 Sieg bedeutete.

6:2 Führung – ein guter Anfang.

Doppel 3: Carsten und HerrySpiesen Herry CarstenUnd somit die nächste Überraschung, denn sonst spielt Carsten ja mit Christian. Doch wie flexibel wir bei der Aufstellung sind, zeigte auch dieses Doppel.
Herry begann gewohnt stark und dominierte seine Gegner sowohl mit der 5er- als auch der 3er-Reihe. Dass Carsten hinten nichts zuließ und auch wieder sehr torgefährlich spielte, machte es den Gastgebern nicht einfacher. Als Resultat bedeutete dies einen sehr dominanten 6:2 Erfolg im ersten Satz.
Auch nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt nicht und wir spielten weiterhin dominant und die Führung war schnell erspielt. Erst ein Positionswechsel ihrer Gegner sorgte für die Wende. Danach taten sich unsere Männer etwas schwerer. Dennoch wurde auch hier ein wichtiger Punkt erspielt. Mit ein wenig Fortune wären aber auch 4 Punkte verdient gewesen.

3 Punkte bedeuteten 9:3 Führung. Wir kamen unserem Ziel des Auswärtssieges immer näher.

Armin und Ernst waren nun an der Reihe. Auch wenn sie letzte Woche etwas schwächelten, so zeigten beide bisher eine gute Leistung und konnten sich dadurch als wichtigen Teil unserer Mannschaft etablieren. Auch mit ihrer Art haben sie sich sehr gut integriert und sind eigentlich schon nicht mehr wegzudenken. Schön, dass wir die Beiden als Neuzugänge begrüßen durften (Das musste auch endlich mal gesagt werden).
Spielerisch hatten sie es mit unangenehm zu spielenden Gegnern zu tun, doch Armin trumpfte groß auf und zeigte mal wieder, was alles in ihm steckt. Mit etlichen Toren von der 2er-Reihe und gefühlten dutzenden gehaltenen Bällen, sicherte er uns wichtige Punkte zum Sieg.
Ernst fand nicht so gut in die Partie, konnte sich aber im wichtigen Moment reinbeißen, um nach dem furiosen 6:1 Sieg im ersten Satz, im zweiten Durchgang das 5:5 zu sichern. Obwohl die Gastgeber im zweiten Satz deutlich stärker und präsenter wurden, erkämpften sich Armin und Ernst die wichtige Punkteteilung. Tolle Leistung!

12:4 – Nur noch ein Punkt zum Sieg…

Bereits im 5. Doppel reichte nun ein Punkt zum ersehnten Auswärtssieg.
Dirk und Christian – ebenfalls ein neu formiertes Doppel – hatten nun die dankbare Aufgabe, diesen Punkt zu erspielen und den Abend perfekt zu machen.
Es begann auch gleich wie erwartet und wir gingen schnell mit 3:0 in Führung.
Alles sah nach einem deutlichen Sieg aus. Doch es kam anders. Aus der 3:0 Führung wurde schnell ein Rückstand, ehe gleich sogar der ganze Satz mit 3:6 verloren ging.
Da kann man sich schon mal den Vorwurf machen, dass man sich hätte mehr wehren müssen. Doch das erst im Nachhinein, denn erst einmal stand der zweite Satz an.
Nach dem Seitenwechsel wollten wir das natürlich besser machen und so gingen wir erneut schnell in Führung. Doch dieses Mal ließen wir nicht nach und so erspielten wir schnell ein 5:1, was den 13. Punkt und somit den Sieg bedeutete. Dass der Durchgang nur 6:4 gewonnen wurde, lag dann wohl wieder an der Konzentration. Doch das interessierte die Beiden recht wenig.

SIEG IN SPIESEN! Zwischenstand 14:6

Heinz und Ralf konnten nun locker aufspielen. Auch diese Beiden bildeten eins der „neuen“ Doppel. Vor allem, da beide normalerweise als Defensivspieler zum Einsatz kommen. Was sie allerdings vorne zu leisten bereit sind, ist für uns ja kein Geheimnis.
Man merkte dem Spiel allerdings an, dass die Gesamtpartie bereits für uns entschieden war und somit fehlten etwas der Druck und die Anspannung in der Partie. Und diese künstlich zu erzeugen ist bekanntlich ja nicht so einfach.
Dennoch spielten sie ordentlich und dominierten ihre Gegner vor allem im ersten Satz, der mit 6:2 auch deutlich gewonnen wurde.
Im zweiten Satz taten sich alle Beteiligten sichtlich schwer und so ging das 5:5 Unentschieden vollkommen in Ordnung. Das Spiel zeigte uns dennoch, dass mit den Zweien immer zu rechnen ist und wir sicherlich gut auf sie zählen können, wenn es darauf ankommt.

Endstand: 17:7 für die SG Köllerbach

Fazit:
Gute Mannschaftsleistung, vor allem da wir unserem Gegner nie die Chance ließen richtig in die Partie zu finden und somit das Spiel schnell und dominant für uns entscheiden konnten.
Auch dass die vielen Umstellungen nicht für Unmut sorgten, sondern im Gegenteil für großen Elan, zeigt den Zusammenhalt unserer Truppe und spiegelt perfekt die gute Stimmung innerhalb der Mannschaft wider.

 

Kommentare powered by CComment

© 2016 SG Köllerbach